GenugGEZahlt!
Aktuelles

Genug GEZahlt! in Sachsen

Die Rund­funk­ge­büh­ren sind nicht mehr zeit­ge­mäß, unge­recht und wett­be­werbs­ver­zer­rend. Obwohl der damit ali­men­tier­te öffent­lich – recht­li­che Rund­funk der poli­ti­schen Unab­hän­gig­keit und wirk­li­chen Mei­nungs­viel­falt ver­pflich­tet ist, sieht es in der Rea­li­tät ganz anders aus: Wir finan­zie­ren mit unse­ren Rund­funk­bei­trä­gen einen Staats­funk – und kön­nen nichts dage­gen machen?

Doch, kön­nen wir! Mit der Volks­in­itia­ti­ve “Genug GEZahlt!” weh­ren sich enga­gier­te Bür­ger gegen die ein­sei­ti­ge Mani­pu­la­ti­on der Öffent­lich­keit durch die über­mäch­ti­gen Staats­me­di­en. Poli­ti­ker miss­lie­bi­ger Par­tei­en und unbe­que­me Künst­ler dür­fen nicht län­ger vom Bild­schirm ver­bannt wer­den. Aktu­ell droht die­ses Schick­sal z. B. dem Kaba­ret­ti­sten Uwe Steim­le beim MDR.

Wer es satt hat, nur noch vor­ge­ge­be­ne Mei­nun­gen nach­zu­be­ten, hat die Mög­lich­keit, den Volks­an­trag der Bür­ger­initia­ti­ve zu unter­stüt­zen. Für den Erfolg des Volks­an­trags wer­den 40.000 Unter­schrif­ten gebraucht.

Unter­schrifts­li­sten und wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich hier:

sachsen.genug-gezahlt.tv