Ordnung&Sicherheit

In Dres­den ist kein Platz für Clan-Kri­mi­na­li­tät

Gestern Abend gab es im MDR aus­nahms­wei­se mal Klar­text. Die Repor­ta­ge „Stüt­ze für Gang­ster – Sozi­al­be­trug mit System“ befass­te sich mit dem orga­ni­sier­tem Miss­brauch von Sozi­al­lei­stun­gen in Mit­tel­deutsch­land. Kurz zusam­men­ge­fasst läuft das so:

Selb­stän­di­ge sol­len die Finanz- und Betriebs­un­ter­la­gen ihrer gut­ge­hen­den Unter­neh­men gegen­über den Job­cen­tern dahin­ge­hend „fri­siert“ haben, dass die Betrie­be rui­nös erschei­nen und die Inha­ber Anspruch auf Sozi­al­lei­stun­gen gel­tend machen kön­nen. Auch wer­den offen­bar Gel­der in Mil­lio­nen­hö­he über Schein­auf­trä­ge ins Aus­land ver­scho­ben, um das eige­ne Unter­neh­men in die Ver­lust­zo­ne zu drücken.

Bei den Tat­ver­däch­ti­gen soll es sich vor allem um Mit­glie­der ara­bi­scher und ost­eu­ro­päi­scher Fami­li­en­clans han­deln. Mitt­ler­wei­le sol­len die­se „Geschäfts­mo­del­le“ flä­chen­deckend in der BRD prak­ti­ziert wer­den. Aus­ge­hend von NRW grei­fen sie jetzt auch in Sach­sen um sich.

Kon­kret in Dres­den soll ein syri­scher Fami­li­en­clan dubio­se Immo­bi­li­en­ge­schäf­te prak­ti­ziert und den Gewinn dar­aus ins Aus­land ver­scho­ben haben. Außer­dem sol­len sich Inha­ber von Döner­lä­den arm rech­nen und so trotz Gewinn Sozi­al­lei­stun­gen kas­sie­ren – ein­schließ­lich der ange­stell­ten Ver­wand­ten und Bekann­ten.

Das Video gibts bei You­Tube anzu­schau­en:

Stüt­ze für Gang­ster – Sozi­al­be­trug mit System | Exakt – Die Sto­ry | MDR
Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Arti­kel dazu beim MDR: Die Hart­zIV-Papers: Doku­men­te geben Ein­blick in orga­ni­sier­ten Sozi­al­be­trug