Standpunkte,  Bildung&Soziales

Peti­ti­on gegen Impf­pflicht im Gesund­heits­we­sen in Dresden

Nein zur Impf­pflicht – §20a IfSG abschaf­fen und Ver­sor­gungs­not­stand in Dres­den abwenden!

Die Unter­zeich­ner for­dern den Ober­bür­ger­mei­ster der Lan­des­haupt­stadt Dres­den auf,

sich unver­züg­lich auf allen Ebe­nen für die Strei­chung und die Abschaf­fung der Impf­pflicht im Gesund­heits­we­sen und der Pfle­ge – spe­zi­ell § 20a Infek­ti­ons­schutz­ge­setz (IfSG) – ein­zu­set­zen und sich ent­schie­den gegen jede wei­te­re Ein­füh­rung einer all­ge­mei­nen Impf­pflicht oder Impf­pflicht für bestimm­te Alters- und/​oder Berufs­grup­pen aus­zu­spre­chen und dies abzulehnen.

Zudem wird der Ober­bür­ger­mei­ster der Lan­des­haupt­stadt Dres­den auf­ge­for­dert, bis zur Abschaf­fung des § 20a IfSG von der in Absatz 5 ent­hal­te­nen KANN-Bestim­mung kei­nen Gebrauch zu machen und damit im gesam­ten Stadt­ge­biet die ärzt­li­che, pfle­ge­ri­sche und the­ra­peu­ti­sche Ver­sor­gung auch über den 15.03.2022 hin­aus in dem bis­he­ri­gen Maße sicher­zu­stel­len und zu gewährleisten.

Hier kann die Peti­ti­on mit­ge­zeich­net werden.