• Soziales,  Stadtentwicklung

    [Gastbeitrag:] Expertenanhörung zum Wohnkonzept

    Ver­gan­ge­ne Woche fand im Aus­schuß Sozia­les und Woh­nen des Dresd­ner Stadt­ra­tes eine Exper­ten­an­hö­rung zur Vor­la­ge eines städ­ti­schen Wohn­kon­zepts statt. Auf­fal­lend gab sich die aus­ge­such­te Sach­ori­en­tiert­heit Sei­tens des bei­geru­fe­nen Exper­ten­gre­mi­ums. Die zum Teil durch­aus in emo­tio­na­ler Dar­brin­gung vor­ge­tra­ge­nen Kern­aus­sa­gen bemüh­ten sich stets um eine Ein­bet­tung in syste­ma­ti­sche Zusam­men­hän­ge und beleg­an­ge­bo­te­ne Zah­len. Dies hin­der­te gleich­wohl einen schon im Vor­ab der Anhö­rung, in Bezug auf das Markt­ge­sche­hen und sei­ner Fak­ten­kraft skep­ti­schen Stadt­rat jener ehe­mals rot­rot­grü­nen Gestal­tungs­kraft nicht zu resü­mie­ren, das Vor­trags­ge­sche­hen erschie­ne ihm etwas ideo­lo­gisch. Ihm war wohl in die Kno­chen gefah­ren, dass ein aus­ge­wie­se­ner Exper­te, vor dem Hin­ter­grund der unge­si­cher­ten Zah­len- und Erkennt­nis­la­ge, in eini­gen poli­tisch beför­der­ten, ener­ge­ti­schen Sanie­rungs­maß­nah­men einen Kosten­trei­ber ohne…